Skulpturen, welche die Geschichte am Ort in Kommunikation mit den Menschen, der Natur und dem alltäglichen Geschehen vertiefen. In das Metall eingebrannt die Urzeichen der Natur. Die organisch wirkenden Kompositionen in abstrahierter Symbolik sind mit Feuer übermalt.

1998 - 2017 Ausstellungen in der Schweiz - Europa - Weltweit

Permanente Installation Rhodannerberg Klöntal/ Kinetischer Skulpturenpark Ramelsloh Hamburg/ Park Museum Schloss Sargans/ Skulpturen im öffentlichen Raum/ Museum Urban Sculptures St. Petersburg Russland

Auf dem Weg zur Quelle, gefunden die völkerverbindenden Zeichen Projekt Unesco.ch 2003

Auf dem Weg zu der Quelle, gefunden die völkerverbindenden Urzeichen, welche sie auf die Reise in verschiedenen Kulturen führte, um dann wiederum in die Geborgenheit der Schweizer Alpen, zurückzukehren.

Dienstag, 9. Juni 2009

Kupfer Spiralskulptur im kinetischen Skulpturenpark in Seevetal Hamburg

Kontext zu der sich im Wind bewegenden Kupferspirale mit den archaischen Symbolen.
Inspiriert von den alten Schriftrollen, welche auf Papyrus, geschöpftem Papier in all den alten Kulturen Asiens, Europas und Arabien zu finden sind, gestaltete ich diese Schriftrolle aus Kupfer.
Sie hängt in einer Balance waagrecht und bewegt sich von der Luft angetrieben im Wind.
Der obere Teil der Spirale, da wo sie sich verjüngt ist schräg nach oben gerichtet.
Die Entwicklung ist hier in der Spirale symbolisiert und soll in ihrem Wachstum vom Licht gefördert werden.
Der untere Teil der Spirale ist leicht geöffnet und richtet sich der Erde zu.
Dies in Erdverbundenheit um die Kraft der Erde zu empfangen und in der Bewegung nach oben zu leiten.
Die archaischen Symbole, Urzeichen der Natur sind eingebrannt zu einem Gebet an die Elemente dieser Erde. Eine Hommage an die Erdgeister.
Die Aufzeichnung der Urzeichen der Natur, welche alle Kulturen und Religionen über alle Zeit verbinden, beginnt mit einem Punkt.
Der Punkt symbolisiert die Konzentration, den Anfang und das Ende, beinhaltet in seiner Erscheinung die Entstehung des Lebens im Mikrokosmos und steht ebenso als Sonne im System des Weltalls.
Darauf folgt die Linie, der Weg, welcher den Lauf der Natur, aller Lebewesen des Kosmos darstellt und in deren Wiederholung zum Strom wird.
Die Parallele summiert die Geschehnisse und bestätigt deren Sein.
Im Viereck finden wir die materielle Präsenz des Menschen, das Haus in welches er sich geschützt von den Gewalten der Natur zurückziehen kann. Der Berg wiederum, welcher ursprünglich das Dreieck darstellt, sich im Wasser spiegelnd jedoch das Viereck beinhaltet, kann nur vom Intellekt erkannt und benannt werden.
Wirfst Du einen Stein ins Wasser, so bilden sich unendlich viele Kreise und bei der Bewegung zur Erde entsteht die Spirale, da der Wiederstand des Wassers den direkten Weg, welcher durch die Erdanziehungskraft bestimmt wäre, hemmt.
Das Symbol des Blitzes stellt die Fruchtbarkeit und Zerstörung zugleich dar. Mancher Evolution ist eine Zerstörung vorausgegangen. Wir finden dieses Naturgesetz sogar in unseren Jahreszeiten. Bei vielem Regen kann das Wasser alles überschwemmen, jedoch gleichzeitig Wachstum und Fruchtbarkeit bringen. Die Vulkanerde ist wohl die fruchtbarste Erde und setzt einen Feuerausbruch voraus.
Der Kosmos ist mit 3 Sternen, Punkten dargestellt und beinhaltet die Weite, das Unendliche.
All diese Zeichen finden wir beim Beobachten des Wassers, Feuers, der Luft, im Kosmos, dem Wachstum der Pflanzen und alle Tage auf unseren Wegen.
Hildegard van Binnen, die grosse Heilerin aus dem 11. Jahrhundert in Europa, welche mit dem Wissen von den Pflanzen und der Natur arbeitete, sagte: „die Engel fliegen in der Spirale und der Teufel nur geradeaus.“ Diese Spirale soll mit ihren eingebrannten, archaischen Symbolen für uns mit der Natur sprechen. Sie mit aller Geduld anfragen, ob sie uns die Kraft und das Wissen ihrer Elemente zur Verfügung stellt, um ein sinnvolles, erfülltes, reiches und ebenso zufriedenes Leben zu gestalten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen